Taurelin

Turned Inside Out - Reviews

"A black heart will only find beauty in darkness"
(Dissection 1995)


The Lurking Fear - Out of the Voiceless GraveThe Lurking Fear - Out of the Voiceless Grave

Eckdaten:

Stil: Death Metal
Land: Schweden
Jahr: 2017
Label: Century Media

AT THE GATES. THE HAUNTED. EDGE OF SANITY. MARDUK. THE CROWN. TORMENTED. Nein, das ist nicht bloß eine willkürliche Auflistung von wichtigen schwedischen Bands, sondern die früheren bzw. teils noch aktuellen Spielwiesen der Mitglieder dieses Allstar-Projekts rund um Tomas "Tompa" Lindberg. Bei einem solch hochkarätigen Hintergrund liegt die Messlatte natürlich höher als bei jungen Newcomern, und es ist die Frage, ob "Out of the Voiceless Grave" diese Erwartungen erfüllen kann.

Um die Antwort vorweg zu nehmen: Ja, kann es locker, wenn auch auf anderem Weg als man denkt. Natürlich haben die Kollegen die entsprechende Kompetenz und Routine, lassen aber dabei die klassische schwedische Schule nicht so vordergründig heraushängen, wie man annimmt. Am typischsten sind dahingehend noch das saustarke "The Infernal Dread" oder das geradeaus-treibende "Upon Black Wings". Ansonsten wildert man auch gerne mal in crustigen Gefilden ("Winged Death"), rifft in Thrash- oder Rotzpunk-Manier ("The Starving Gods of Old") daher oder baut coole Rhythmen und Grooves in das Songwriting ein ("Teeth of the Dark Plains"). Im Gegensatz zu anderen Projekten dieser Liga greift man auch bewusst nicht zum omnipräsenten HM2-Pedal, sondern gönnt dem Album einen sehr eigenständigen aber effektiven Sound, der mich mitunter an MORGOTHs "Odium" erinnert (ganz deutlich in "Beneath Menacing Sands"), speziell was den Gesang und die dezent eingesetzten Effekte betrifft.

Fazit: So spielt man zeitgemäßen Old-School-DM, wenn es denn eine solche Bezeichnung gibt. Für mich ganz klar ein Highlight des laufenden Jahres.

Wertung: 9 / 10

Band-Kontakt: Facebook

Anspieltipp:

Nach oben