Taurelin

Turned Inside Out - Reviews

"A black heart will only find beauty in darkness"
(Dissection 1995)


Abhorrence - MegalohydrothalassophobicAbhorrence - Megalohydrothalassophobic

Eckdaten:

Stil: Death Metal
Land: Finnland
Jahr: 2018
Label: Svart

Zur Einordnung: ABHORRENCE aus Finnland - nicht zu verwechseln mit den gleichnamigen Brasilianern - gehören zur Ursuppe und den wichtigsten Vertretern des finnischen Death Metal Anfang der 90er, auch wenn sie sich schon nach 2 Jahren und einer Handvoll Demos/EP-Releases auflösten. Mit an Bord ist kein Geringerer als Tomi Koivusaari, seines Zeichens Gitarrist (und früher auch Sänger) von AMORPHIS, und der alte AMORPHIS-Track "Vulgar Necrolatry" stammt ursprünglich von ABHORRENCE.

Jetzt, ein paar Jahrzehnte später wollen es die alten Herren - 4/5 des originalen Line-ups um genau zu sein - noch einmal wissen und nehmen uns mit auf eine musikalische Zeitreise in eine Vergangehheit, wo die Kellerproberäume feucht und modrig sind, die Nächte finster und der Sound schwer und blutig. Old School DM in Reinform ist angesagt, meist sehr Groove-betont mit den wenigen aber effektiven Melodiebögen, die man auch von dem alten Material kennt, und den klassischen markanten Vocals. Die Soundeffekte in "The End has Already Happened" sind ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber das ist auch das einzige Manko an dieser tollen Comeback-EP.

Für Finnland-DM-Liebhaber Pflicht, aber auch empfehlenswert für Puristen und alle AMORPHIS-Fans, die auch mit "The Karelian Isthmus" und "Privilege of Evil" etwas anfangen können.

Wertung: 8,5 / 10

Band-Kontakt: Facebook

Anspieltipp:

Nach oben